Alles über Plattformlifte

Häufige Fragen

Treppenlifte mit befahrbarer oder begehbarer Plattform werden als sogenannte Plattformlifte bezeichnet.

Plattformlifte bieten vorrangig Menschen, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind, die Möglichkeit Treppensteigungen oder steile Rampen ohne fremde Hilfe samt ihrem Rollstuhl zu überwinden.
Für Rollstuhlfahrer stellt das Umsteigen vom Rollstuhl zum Sitzlift und andersherum ein erhebliches Hindernis dar und ist Ihnen daher nicht zumutbar. Außerdem benötigt man an der zweiten Haltestelle einen zusätzlichen Rollstuhl. Daher kommt in vielen dieser Fälle kein Sitzlift in Frage. Der Plattformlift kann dieses Problem umgehen, indem auf der Plattform der Rollstuhl transportiert werden kann. Allerdings benötigt ein Plattformlift im Vergleich zum Sitzlift mehr Platz, so dass diese Option eher bei breiteren Treppen umsetzbar ist.

Außerdem haben Plattformlifte eine hohe Tragfähigkeit von bis zu ca. 300 kg und eignen sich daher auch dann wenn Rollstuhlfahrer mit einem besonders schweren Elektrorollstuhl auf einen Lift angewiesen sind. Plattformlifte sind auch als Lastenaufzug einsetzbar, um unter anderem Einkäufe, Getränkekisten oder Möbelstücke bequem zu transportieren.

Der Plattformlift kann meist mit Hilfe eines Funksenders geholt und geschickt werden. Auch das Aus- und Einklappen der Plattform erfolgt automatisch. Alles was dann noch zu tun ist, ist mit dem Rollstuhl auf die Plattform aufzufahren.

Plattformlifte können auch mit einem Klappsitz ausgestattet werden, so dass sie von Menschen mit Schwierigkeiten beim Treppensteigen oder Rollstuhlfahrern genutzt werden können.  Plattformlifte werden im Innen- und Außenbereich eingesetzt.Plattformlifte können sowohl an geradläufigem wie auch an gewendelten Treppen installiert werden.

 

Folgendes sollten Sie unbedingt vor dem Kauf eines Plattformliftes gelesen haben!